Der zauber einer unentdeckten natur

Der zauber einer unentdeckten natur

Home / Die Lage / Der zauber einer unentdeckten natur

Lernen Sie Pflanzen- und Tiervielfalt der Halbinsel Peljesac! Da bietet sich ein Lebensbild an, das durch die Verbindung vom mediterranen Klima mit viel Sonne, das auf die mehr als 1.100 Pflanzenarten scheint, ergibt. Die immergrüne Halbinsel erstreckt sich über 355 Quadratkilometer mit einer Seehöhe von einem bis zu 961 m – eingerahmt in kristallklarem Meer. Nadelbäume, Olivenhaine, Weingärten, tropische Früchte wie Orangen, Zitronen, Granatäpfel, Mandeln, Maulbeerfeigen, Heil- und Kräuterpflanzen wie Lorbeer, Rosmarin, Salbei, Minze, exotische Kakteen und Palmen!

Neben der Pflanzen- wird Sie auch eine reiche Tierwelt begeistern. Auf der Halbinsel Peljesac, und insbesondere in Loviste, ist unter den Tierraten eine Schakalenart (Kroatisch „čagalj“ – sprich „Tschagalj“) bekannt, die in dieser Region nur auf Peljesac überlebt hat. Man kann sie oft in frühen Morgenstunden sehen, wie sie ungestört durch die Weingärten flanieren oder Straßen überqueren. Das sind nachtaktive Tiere, die in Paaren oder kleinen Gruppen auftreten und nachts sich durch langes Heulen melden. Das Heulen eines Tieres wird durch das Heulen anderer Tiere auf umliegenden Hügeln erwidert. Interessant unter den Tieren sind Mufflone, Wildschweine, Hasen und Fasane – aber auch Ohreulen, Frösche, Möven…Bei Ihren Spaziergängen auf Peljesac könnten Sie auch auf die geschätzte Schildkröte stoßen bzw. bei Autofahrten könnte Ihnen neben Schakalen auch ein Einwanderer aus Asien über die Straße laufen: der kleine Mungos aus Indien, den man zu Beginn des 20. Jahrhunderts in dieser Region angesiedelt hat, um die Schlangenpopulation zu reduzieren. Erwähnen möchten wir auch den Scheltopusik oder die Panzerschleiche – eine schlangenähnliche Eidechse ohne Füße – vor diesem Tier hat keiner Angst, weil es ein Nutztier ist, das Schlangen und andere Schädlinge frisst. Zum Schluss möchten wir erwähnen, dass Sie auf Peljesac den Gesang von über 100 Vogelarten genießen können. Genießen Sie den Sound der Natur!

Erleben Sie atemberaubende Schönheit über und unter der Meeresoberfläche! An der 35 km langen Küste von Loviste werden Sie eine neue Meerunterwelt in den viele Buchten, die man nur meerseitig erreichen kann, entdecken. Neben den vielen Fischarten wird Sie die geschützte Steckmuschel (Kroatisch „periska“) verzaubern. Sie ist die größte Muschelart in der Adria, kann bis zu einem Meter groß werden und kann in nur ausgesprochen sauberem Meerwasser gefunden werden. Steckmuscheln sind Meeresfilter, durch die täglich bis zu 2.000 Liter Meerwassre fließen. Lernen Sie auch eine der langlebigsten Organismen des Mittelmeeres: Posidonia (in Deutsch auch Neptungras genannt), eine Meerespflanze die ihren Namen dem griechischen Gott des Meeres Poseidon verdankt. Die Wiesen dieser Meerespflanze sind die Lunge des Meeres. Das Meer wird mit bis zu 14 Liter Sauerstoff am Tag bereichert.